Unser Unternehmen



Der bs-shop-witzenhausen ist eine zum Schuljahresanfang 2012/2013 gegründete Schülerfirma und hat sich auf die Herstellung und den Verkauf von Werbeartikeln, Designs usw. spezialisiert. Als Schülerfirma verkaufen wir unsere Produkte steuerfrei, da wir steuerrechtlich als ein Kleinstunternehmen behandelt werden. Unsere Firma wird komplett von Schülern geleitet, Lehrer (bzw. Schulpaten) stehen mit beratender Tätigkeit zur Verfügung.
Untergebracht ist das Unternehmen in den Beruflichen Schulen in Witzenhausen im Raum 219.

Bei weiteren Fragen zu unserem Unternehmen stehen wir Ihnen über das Kontaktformular oder unter info@bsshopwitzenhausen.de gerne zur Verfügung.


Download: Unser Flyer
Hier können Sie unseren Flyer mit allen Informationen direkt herunterladen.
Download >>


Geschäftsführer/Vorstandsvorsitzender
Christian Vellmer

Unser Vorstand
Unser derzeitiger Vorstand hat sich zum Schuljahresende aufgelöst und wird bald neu gebildet.



Unsere Schulpaten
Unsere Schulpaten sind von den Beruflichen Schulen des Werra-Meißner-Kreises in Witzenhausen und stehen der Firma beratend zur Seite.

Carl-Martin Fricke
Monika Liesegang



Unsere Unternehmenspaten
In Juniorfirmen ist es außerdem verständlich, reale Unternehmenspaten zu haben, die ebenso wie die Schulpaten der Schülerfirma beratend, aber auch z.B. finanziell zur Seite stehen. Zurzeit haben wir 2 Unternehmenspaten, die hier aufgelistet sind:


              
     



Was ist eigentlich eine Juniorfirma?

Die „Juniorfirma“ ist eine auf Dauer angelegte und nachhaltige Methode, durch die die Schüler lernen, selbstständig und eigenverantwortlich unter den strukturellen Bedingungen eines realen Unternehmens zu arbeiten.

Im Gegensatz zu einem fiktiven Planspiel werden im Rahmen der Anwendung dieser Methode marktfähige Produkte und Dienstleistungen hergestellt bzw. angeboten. Die Lernenden machen sich mit allen Bereichen ihres Unternehmens bekannt, wie z.B. Produktion, Marketing, Disposition, Vertrieb und Personalwesen und erlernen die einzelnen Aufgaben bei und durch ihre Arbeit in dem jeweiligen Bereich.

Die Juniorfirma stellt eine „Learning by doing“ Methode dar. Sie fördert unter anderem fachliche Qualifikationen und Kompetenzen, Kreativität, Eigenverantwortlichkeit, Teamgeist und soziale Kompetenz der Schüler.